Geldanlage in Zeiten hoher Inflation

Die Märkte haben mit drastischen Kurskorrekturen auf die steigenden Zinsen reagiert, doch diversifizierte Mischportfolios aus Aktien und Anleihen haben sich über zahlreiche Markt- und Konjunkturzyklen hinweg bewährt. In diesem Video erläutert Vanguard CEO Tim Buckley, warum sich Disziplin in einem volatilen Marktumfeld auszahlt.

Ich weiß, dass viele Anleger:innen mit Sorge auf die Inflation blicken. In vielen Industrieländern hat die Inflation den höchsten Stand seit 40 Jahren erreicht, in den USA lag die Inflationsrate im letzten Monat bei über 8%. 

Die Federal Reserve will die Wirtschaft bremsen und so die Inflation eindämmen; daher hat sie die Zinsen angehoben, die Liquidität reduziert und so die Kreditkosten erhöht.

Natürlich ist Geldpolitik ein stumpfes Instrument und die Gefahr nicht unerheblich, dass die US-Wirtschaft im nächsten Jahr in eine Rezession rutscht.

Die Märkte haben in den letzten Wochen mit drastischen Kurskorrekturen auf steigende Zinsen reagiert, die Rezessionsgefahr belastet die Aktienmärkte zusätzlich.  Und wie Sie an Ihrem Portfolio gesehen haben, reagieren Aktien und Anleihen gleichermaßen mit Kursverlusten, wenn die Zinsen schnell steigen.

In den Nachrichten wird jetzt immer wieder über das Ende traditioneller Diversifizierung in Form des 60/40-Portfolios gesprochen. Das ist natürlich Unsinn. Das 60/40-Modell hat sich seit den späten Zwanzigerjahren bewährt, bei hoher Inflation ebenso wie bei niedriger Inflation, in Bullen- wie in Bärenmärkten1. Markt- und Konjunkturzyklen können in ihrer Dauer und Ausprägung voneinander abweichen.

Wir wissen jedoch vier Dinge:

Erstens haben Anleger:innen mit einem diversifizierten Portfolio die beste Chance, ihre Kaufkraft langfristig zu steigern – selbst bei hoher Inflation. Aktien haben sich immer wieder als sehr guter Diversifikator erwiesen.  

Zweitens investieren einige Anleger:innen verstärkt in Rohstoffe, REITs und TIPS2. Damit kann man sich vor unerwarteten Inflationsschüben schützen – aber nur, wenn man schon vor dem Anstieg der Inflation in sie investiert. Langfristig können zum Beispiel Rohstoffe die Portfoliovolatilität zudem so weit erhöhen, dass sie für Anleger:innen unhaltbar wird.

Drittens werden Anleger:innen froh sein, dass sie in Anleihen investiert haben, wenn wir tatsächlich in eine Rezession geraten.

Viertens darf man nicht vergessen, dass steigende Zinsen für Anleiheinvestor:innen nicht nur schlecht sind – schließlich können sie dann Erträge zu höherer Verzinsung reinvestieren.

Auf fallende Kurse zu reagieren, ist eine Falle, die Anleger:innen vermeiden sollten. Wer verkauft und so Verluste realisiert, verzichtet auch auf die anschließenden Gewinne.  Konzentrieren Sie sich stattdessen auf Ihre Ziele, halten Sie Kurs und profitieren Sie von den langfristigen Vorteilen eines diversifizierten Portfolios.

 

1 Ein Bärenmärkt ist definiert als ein Kursrückgang von 20% oder mehr gegenüber dem letzten Höchststand, ein Bullenmarkt entspricht einem Kursanstieg von mindestens 20% nach einem solchen Rückgang.

2 Real Estate Investment Trusts (REITs) sind börsennotierte Unternehmen mit Steuervorteilen, die Immobilien besitzen und häufig auch verwalten, welche laufende Erträge abwerfen. REITS sind in zahlreichen Ländern üblich, darunter auch in Großbritannien. Treasury Inflation-Protected Securities (TIPS) sind inflationsgeschützte US-Staatsanleihen; sie sind an die Inflation gekoppelt und schützen Anleger:innen so vor Kaufkraftverlust. In Großbritannien werden sogenannte Index-linked Government Bonds (Gilts) gehandelt, also indexgebundene Staatsanleihen.

Wichtige Hinweise zu Anlagerisiken

Der Wert der Investitionen und die daraus resultierenden Erträge können steigen oder fallen, und Investoren können Verluste auf ihrer Investitionen erleiden.

Wichtige allgemeine Hinweise

Nur für professionelle Anleger (nach den Kriterien der MiFID II-Richtlinie), die auf eigene Rechnung investieren (einschließlich Verwaltungsgesellschaften (Dachfonds) und professionelle Kunden, die im Namen ihrer diskretionären Kunden investieren).  In der Schweiz nur für professionelle Anleger. Nicht für die öffentliche Verbreitung bestimmt.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind nicht als Angebot oder Angebotsaufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren zu verstehen, wenn in einem Land ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung rechtswidrig ist, wenn Personen betroffen sind, denen ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung gesetzlich nicht gemacht werden darf, oder wenn derjenige, der das Angebot oder die Aufforderung macht, dafür nicht qualifiziert ist. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine Rechts-, Steuer- oder Anlageberatung dar. Sie dürfen sich deshalb bei Anlageentscheidungen nicht auf den Inhalt dieses Dokuments verlassen.

Im EWR herausgegeben von der Vanguard Group (Ireland) Limited, die in Irland von der irischen Zentralbank reguliert wird
In der Schweiz herausgegeben von Vanguard Investments Switzerland GmbH
Herausgegeben von Vanguard Asset Management, Limited, die in Großbritannien von der Financial Conduct Authority zugelassen ist und von ihr reguliert wird.

© 2022 Vanguard Group (Irland) Limited. Alle Rechte vorbehalten.
© 2022 Vanguard Investments Switzerland GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
© 2022 Vanguard Asset Management, Limited. Alle Rechte vorbehalten.