Entdecken Sie unsere Webinare

Wir möchten Ihnen das Beratungsleben leichter machen und Sie dabei unterstützen, immer einen Schritt voraus zu sein. Daher bieten wir Ihnen regelmäßige Webinare zu spannenden Themen an.

Melden Sie sich jetzt an

Auf einen Blick:

  • Die US-Zinssätze werden voraussichtlich bei 4,5 bis 4,75% ihren Höchststand erreichen, könnten jedoch sogar noch weiter steigen (40% Wahrscheinlichkeit).
  • Nach einem politischen Kurswechsel senken wir unsere Wachstumsprognose für China auf 4,5%.
  • Im Euroraum erwarten wir weiterhin eine milde Rezession noch in diesem Winter, die EZB wird die Zinsen voraussichtlich auf 2,5% anheben.
  • Bedingt durch den Sparkurs der Regierung wird die britische Wirtschaft im kommenden Jahr voraussichtlich um 1 bis 1,5% schrumpfen.

 Vollständigen Bericht herunterladen

Wirtschafts- und Marktupdate

Wegen schwacher Konjunkturdaten haben wir unsere Wachstumsprognosen für China und Großbritannien in diesem Monat weiter gesenkt, grundsätzlich rechnen wir in den Industrieländern weiterhin mit einer Rezession.

Die Wirtschaft der USA ist einem Bericht zufolge im dritten Quartal um 2,6% gewachsen (Jahresrate), wir halten diese Zahl jedoch in Anbetracht der restriktiveren Geldpolitik und absehbarer weiterer Zinserhöhungen für zu hoch.

Die US Federal Reserve (Fed) hat die Zinsen gleich viermal in Folge um 0,75 Prozentpunkte angehoben. Die Zusammensetzung der Daten bestätigte dann auch, dass die US-Wirtschaft erheblich an Schwung verloren hat; besonders schwach war die Datenlage im Wohnungsbausektor.

Im vierten Quartal erwarten wir ein unterdurchschnittliches Wachstum von rund 1,7%, womit die US-Wirtschaft im Gesamtjahr im Plus läge. Da die Fed jedoch weiter auf die Bremse tritt, erwarten 2023 noch immer eine Rezession.

In unserem Basisszenario gehen wir davon aus, dass die US-Leitzinsen bis Ende des ersten Quartals auf 4,5 bis 4,75% steigen und bis Jahresende auf diesem Niveau bleiben werden. Da jedoch die Dienstleistungspreise selbst bei sinkenden Warenpreisen weiter ansteigen, könnte die Fed die Zinsen sogar noch weiter anheben, um die Inflation unter Kontrolle zu bringen. Wir schätzen die Wahrscheinlichkeit eines solchen Szenarios auf 40%.

Im Euroraum dürfte die Inflation Anfang des kommenden Jahres ihren Höhepunkt erreichen. Wir gehen davon aus, dass die EZB den Einlagensatz bis Ende des ersten Quartals 2023 auf 2,5% anheben wird.

Außerdem rechnen wir weiterhin mit einer milden Rezession im Euroraum noch in diesem Winter, 2023 dürfte die europäische Wirtschaft nicht über eine Wachstumsrate von -0,5 bis +0,5% hinauskommen.

In Großbritannien erwarten wir einen Zinshöchststand von 4,5% und einen Rückgang der Wirtschaftsleistung um 1 bis 1,5% im kommenden Jahr. Das ist mehr, als wir im Oktober erwartet hatten, und liegt neben den schwachen Hochfrequenzdaten auch an dem voraussichtlichen Sparkurs der britischen Regierung sowie an den steigenden Finanzierungskosten.

Auch unsere Wachstumsprognose für China haben wir von 5 auf 4,5% gesenkt, da die chinesische Wirtschaft im letzten Quartal des Jahres an Schwung verloren hat und die aktuellen Maßnahmen der Regierung auf Kosten der Privatwirtschaft gehen dürften.

Da jedoch ein Stabilisierung des Immobilienmarkts und auch ein langsamer Abbau der Covid-Restriktionen denkbar ist, überwiegen die Positivrisiken für unser Szenario.

 

Diese Angaben entsprechen der internen Einschätzung des Global Economics and Markets Team der Vanguard Investment Strategy Group (ISG) per 16. November 2022. Weitere Informationen zu unserem aktuellen Ausblick finden Sie in dem vollständigen Bericht.

Marktausblick:

Nachstehend stellen wir unsere aktuellen 10-Jahres-Renditeprognosen für die Aktien- und Anleihemärkte vor1.

WICHTIGER HINWEIS: Die Prognosen sowie andere Informationen, die von dem Vanguard Capital Markets Model generiert werden und die Wahrscheinlichkeit verschiedener Anlageergebnisse zum Gegenstand haben, sind naturgemäß hypothetisch, stellen keine tatsächlichen Anlageergebnisse dar und garantieren keine zukünftigen Erträge. Die Verteilung der Renditeergebnisse des VCMM wird aus 10.000 Simulationen für jede modellierte Assetklasse abgeleitet. Simulationen per 30. September 2022. Die Ergebnisse des Modells können mit jeder Nutzung sowie im Laufe der Zeit variieren.

1 Die probabilistischen Renditeprognosen beruhen auf den Marktbedingungen zum Zeitpunkt der Simulation des Vanguard Capital Markets Model® (VCMM) und können sich daher mit jeder neuen Simulation ändern.
Die Vanguard Investment Strategy Group aktualisiert die Zahlen vierteljährlich. Die oben aufgeführten Prognosen beruhen auf Teilergebnissen des VCMM per 30. September 2022.
Die Zahlen beruhen auf einer Bereichsleiste mit einer Genauigkeit von zwei Punkten für Aktien bzw. einem Punkt für Anleihen (jeweils um das 50. Perzentil). Die Zahlen in Klammern geben die Median-Volatilität an.

Wichtige Hinweise zu Anlagerisiken

Der Wert der Investitionen und die daraus resultierenden Erträge können steigen oder fallen, und Investoren können Verluste auf ihrer Investitionen erleiden.

Die frühere Wertentwicklung gibt keinen verlässlichen Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.

WICHTIGER HINWEIS: Die Prognosen sowie andere Informationen, die von dem Vanguard Capital Markets Model generiert werden und die Wahrscheinlichkeit verschiedener Anlageergebnisse zum Gegenstand haben, sind naturgemäß hypothetisch, stellen keine tatsächlichen Anlageergebnisse dar und garantieren keine zukünftigen Erträge. Die Verteilung der Renditeergebnisse des VCMM wird aus 10.000 Simulationen für jede modellierte Assetklasse abgeleitet. Simulationen per 30. September 2022. Die Ergebnisse des Modells können mit jeder Nutzung sowie im Laufe der Zeit variieren.

Die Prognosen des VCMM basieren auf statistischen Analysen und historischen Daten. Zukünftige Renditen können von den im VCMM erfassten historischen Mustern abweichen. Noch wichtiger ist jedoch, dass das VCMM extrem negative Szenarios unterschätzen kann, die in den historischen Zeiträumen, auf denen die Modellschätzungen beruhen, nicht vorkamen.

Das Vanguard Capital Markets Model® ist ein proprietäres Finanzsimulationstool, das von der Investment Strategy Group von Vanguard entwickelt und gepflegt wird. Das Modell prognostiziert die Verteilung zukünftiger Renditen für zahlreiche Assetklassen. Zu diesen Assetklassen gehören die US-amerikanischen und internationalen Aktienmärkte, US-Treasuries und Unternehmensanleihen mit verschiedenen Laufzeiten, internationale Anleihemärkte, US-Geldmärkte, Rohstoffe sowie bestimmte alternative Anlagestrategien. Die theoretische und empirische Grundlage des Vanguard Capital Markets Model ist die Beziehung zwischen Rendite und Risiko: Die Renditen zahlreicher Assetklassen sind der von Anlegern im Gegenzug für bestimmte Arten von systematischem Risiko (Beta) verlangte Ausgleich. Den Kern des Modells bilden Schätzungen der dynamischen statistischen Beziehung zwischen Risikofaktoren und Vermögensrenditen, die durch statistische Analysen auf der Grundlage verfügbarer monatlicher Finanz- und Wirtschaftsdaten gewonnen werden. Mithilfe eines Systems von Gleichungsschätzungen führt das Modell eine Monte Carlo-Simulation durch, um die geschätzten Zusammenhänge zwischen Risikofaktoren und Assetklassen sowie Ungewissheit und Zufälle langfristig zu prognostizieren. Das Modell generiert eine große Anzahl simulierter Ergebnisse für jede Assetklasse über verschiedene Zeiträume. Die Prognosen werden durch Berechnung der Zentraltendenzen in diesen Simulationen gewonnen. Die Ergebnisse des Modells variieren mit jeder Nutzung sowie im Laufe der Zeit.

Wichtige allgemeine Hinweise

Nur für professionelle Anleger (nach den Kriterien der MiFID II-Richtlinie), die auf eigene Rechnung investieren (einschließlich Verwaltungsgesellschaften (Dachfonds) und professionelle Kunden, die im Namen ihrer diskretionären Kunden investieren).  In der Schweiz nur für professionelle Anleger. Nicht für die öffentliche Verbreitung bestimmt.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind nicht als Angebot oder Angebotsaufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren zu verstehen, wenn in einem Land ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung rechtswidrig ist, wenn Personen betroffen sind, denen ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung gesetzlich nicht gemacht werden darf, oder wenn derjenige, der das Angebot oder die Aufforderung macht, dafür nicht qualifiziert ist. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine Rechts-, Steuer- oder Anlageberatung dar. Sie dürfen sich deshalb bei Anlageentscheidungen nicht auf den Inhalt dieses Dokuments verlassen.

Die Informationen in diesem Dokument dienen lediglich zu Bildungszwecken und stellen keine Empfehlung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Anlagen dar.

Im EWR herausgegeben von der Vanguard Group (Ireland) Limited, die in Irland von der irischen Zentralbank reguliert wird.

In der Schweiz herausgegeben von Vanguard Investments Switzerland GmbH.

Herausgegeben von Vanguard Asset Management, Limited, die in Großbritannien von der Financial Conduct Authority zugelassen ist und von ihr reguliert wird.

© 2022 Vanguard Group (Irland) Limited. Alle Rechte vorbehalten.
© 2022 Vanguard Investments Switzerland GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
© 2022 Vanguard Asset Management, Limited. Alle Rechte vorbehalten.