Core Equity und Anleihen-ETFs im April besonders gefragt

  • Europäische ETFs beendeten den Monat April mit einem Nettoneuvermögen in Höhe von 13,0 Milliarden US-Dollar, von denen 8,1 Milliarden US-Dollar in Aktien- und 4,8 Milliarden in Anleihen-ETFs flossen.
  • In einem unsicheren Marktumfeld waren Core Equity ETFs erneut besonders gefragt, Anleihen-ETFs konnten jedoch gegenüber dem Vormonat zulegen.
  • Vanguard UCTIS ETFs beendeten den Monat überwiegend mit Zuflüssen und wiesen ein Nettoneuvermögen von insgesamt 3,0 Milliarden US-Dollar aus.

Marktbericht: Trotz Turbulenzen sind Core Equity ETFs weiterhin besonders gefragt

Die Aussicht auf anhaltend höhere Zinsen sorgte im April für fallende Kurse an den Aktien- und Anleihenmärkten, zumal die hohe Inflation und das robuste Wirtschaftswachstum in den USA Zinssenkungen durch die Fed in absehbarer Zeit unwahrscheinlich machen: Anders als in Europa, wo die erste Zinssenkung bevorstehen könnte, erwartet Vanguard bis Jahresende keine Zinssenkungen in den USA, was auf ein mögliches Auseinanderdriften der beiden Zentralbanken hindeutet.

Trotz des unsicheren Marktumfelds konnten europäische ETFs ihr Ergebnis vom Vormonat sogar noch verbessern, wobei Core Equity ETFs mit Zuflüssen in Höhe von 10,5 Milliarden US-Dollar auch im April auf Platz 1 standen und das Feld mit deutlichem Abstand zu anderen Aktien- und Anleihen-ETFs anführten. Besonders gefragt waren Strategien für Industrieländer, die USA und Japan. Nachhaltigkeits- und Smart-Beta-ETFs wiesen dagegen ebenso Abflüsse aus wie Strategien für Schwellenländer.

Anleihen-ETFs konnten dagegen mit Zuflüssen in Höhe von 4,8 Mrd. USD ihr Vormonatsergebnis übertreffen (+1,3 Mrd. USD). ETFs auf Staatsanleihen führten das Feld an (+2 Mrd. USD), doch auch die meisten anderen Kategorien in unserer Analyse lagen im Plus. Strategien für Anleihen mit extrem kurzer Laufzeit waren ebenfalls weiterhin gefragt, was in Anbetracht der Aussicht auf stabile US-Zinsen nicht unbedingt überrascht. Die Abflüsse im Anleihesegment hielten sich insgesamt in Grenzen, allerdings weisen ETFs auf Staatsanleihen aus Schwellenländern bereits im vierten Monat in Folge ein Minus aus.

Multi-Asset-ETFs wiesen im April Nettozuflüsse in Höhe von 43 Mio. USD aus, Rohstoff- und alternative ETFs kamen auf ein Plus von 33 bzw. 7 Mio. USD; trotz der Zuflüsse im abgelaufenen Monat liegen alle drei Kategorien seit Jahresbeginn im Minus.

Übersicht

Europäische ETFs auch im April mit Zuflüssen

Kumulative ETF-Kapitalflüsse der letzten 12 Monate nach Assetklasse (Mrd. USD)

Quelle: ETFbook; Stand: 30. April 2024.

Aktien-ETFs

Core-ETFs dominieren, Nachhaltigkeits- und Smart-Beta-ETFs mit Abflüssen

Kapitalflüsse nach Segment: laufender Monat (Mio. USD)

Quelle: ETFbook; Stand: 30. April 2024. Zur „Segment“-Kategorie gehören Aktien-ETFs auf bestimmte Marktkapitalisierungssegmente wie Small-Cap, Mid-Cap und Large-Cap. „Market Access“-ETFs investieren in schwer zugängliche Märkte wie Schwellenländer. Die „Basket“-Kategorie umfasst Strategien, die mehrere Aktien als Basiswerte kombinieren, z. B. FAANG-Aktien.

Anders als im vergangenen Monat, als fast alle Aktienkategorien im Plus lagen, kam es im April an mehreren Stellen zu Kapitalabflüssen. Mit Zuflüssen von 10,5 Mrd. USD standen Core-ETFs erneut auf Platz 1 (+43,1 Mrd. USD seit Jahresbeginn) und konnten die zweitplatzierten Sektor-ETFs (+1,3 Mrd. USD) um knapp das Achtfache übertreffen. Segment-ETFs landeten mit 375 Mio. USD auf dem dritten Platz, Nachhaltigkeits- (-2,4 Mrd. USD), Smart-Beta- (-1,5 Mrd. USD) und Themen-ETFs (-237 Mio. USD) wiesen dagegen Abflüsse aus.

Strategien für die Industrieländer, die USA und Japan besonders gefragt

Nettoneuvermögen von Aktien-ETFs nach Region: laufender Monat (Mio. USD)

Quelle: ETFbook; Stand: 30. April 2024. Die Kategorie „Welt“ enthält keine Schwellenländer.

Strategien für die Industrieländer, die USA und Japan belegten mit 2,3, 1,5 bzw. 1,3 Mrd. USD die ersten drei Plätze. Seit Jahresbeginn konnten US-Aktien-ETFs damit bereits 16,8 Mrd. USD einsammeln, allerdings war der April bisher der schwächste Monat. Die größten Verlierer waren Strategien für die Schwellenländer (-583 Mio. USD), die nordischen Länder (-575 Mio. USD) und Europa ohne das Vereinigte Königreich (-445 Mio. USD). 

Anleihe-ETFs

ETFs auf Staatsanleihen und Anleihen mit extrem kurzer Laufzeit an der Spitze

Nettoneuvermögen von Anleihen-ETFs nach Kategorie: laufender Monat (Mio. USD)

Quelle: ETFbook; Stand: 30. April 2024.

Anleihen-ETFs konnten im April insgesamt 4,8 Mrd. USD einsammeln und damit die Ergebnisse der beiden Vormonate übertreffen, lediglich der Januar war mit Zuflüssen von 8,4 Mrd. USD deutlich stärker. Die meisten Kategorien lagen zum Monatsende im Plus, angeführt von Staatsanleihen-ETFs mit Nettomittelzuflüssen in Höhe von 2,0 Mrd. USD (März: -437 Mio. USD). ETFs auf Anleihen mit extrem kurzer Laufzeit wiesen Zuflüsse in Höhe von 1,5 Mrd. USD aus und konnten damit ihr Nettoneuvermögen seit Jahresbeginn auf 7,3 Mrd. USD ausbauen. Nennenswerte Abflüsse wiesen lediglich ETFs auf inflationsgebundene Anleihen aus (-117 Mio. USD). 

ETFs für die Eurozone und die USA erneut besonders gefragt, Schwellenländer abgeschlagen

Nettoneuvermögen von Anleihe-ETFs nach Region: laufender Monat (Mio. USD)

Quelle: ETFbook; Stand: 30. April 2024.

Strategien für die Eurozone und die USA konnten im April ebenso wie globale Strategien bereits im vierten Monat in Folge Mittelzuflüsse ausweisen. ETFs auf Anleihen aus der Eurozone sammelten 2,4 Mrd. USD ein und kommen damit seit Jahresbeginn auf ein Nettoneuvermögen von 9,6 Mrd. USD. ETFs auf US-Anleihen wiesen ein Plus von 1,4 Mrd. USD im April und 5,4 Mrd. USD seit Jahresbeginn aus, während globale Anleihen-ETFs nach Nettozuflüssen in Höhe von 481 Mio. USD im abgelaufenen Monat auf 3,6 Mrd. USD seit Jahresbeginn kommen. Parallel investierten Anlegerinnen und Anleger netto 751 Mio. USD in ETFs auf britische Anleihen. ETFs auf Schwellenländeranleihen wiesen dagegen mit einem Minus von 326 Mio. USD bereits im vierten Monat in Folge Nettoabflüsse aus, die sich seit Jahresbeginn auf 1,8 Mrd. USD belaufen. 

Vanguard UCITS ETFs

Vanguard ETFs mit Mittelzuflüssen in Höhe von 3,0 Mrd. USD 

Nettoneuvermögen von Vanguard ETFs: laufender Monat (Mio. USD)

Quelle: ETFbook; Stand: 30. April 2024.

Vanguard UCTIS ETFs beendeten den Monat überwiegend mit Zuflüssen und wiesen ein Nettoneuvermögen von insgesamt 3,0 Mrd. USD aus, von denen 2,4 Mrd. USD in Aktien- und 640 Mio. USD in Anleihen-ETFs flossen; Vanguard Multi-Asset-ETFs beendeten den Monat mit Zuflüssen in Höhe von 29 Mio. USD.

Vanguard ETFs

Vanguard ETFs

Kosteneffiziente und transparente Portfoliobausteine

Vanguard ETFs

Wichtige Hinweise zu Anlagerisiken

Der Wert der Investitionen und die daraus resultierenden Erträge können steigen oder fallen, und Investoren können Verluste auf ihrer Investitionen erleiden.

Die frühere Wertentwicklung gibt keinen verlässlichen Hinweis auf zukünftige Ergebnisse.

Bei Investitionen in kleinere Unternehmen kann eine höhere Volatilität gegeben sein, als dies bei Investitionen in etablierte Blue-Chip-Unternehmen der Fall ist.

ETF-Anteile können nur durch einen Makler erworben oder verkauft werden. Die Anlage in ETFs bringt eine Börsenmakler-Provision und eine Geld-Brief-Spanne mit sich, was vor der Anlage vollständig berücksichtigt werden sollte.

Fonds, die in festverzinsliche Wertpapiere investieren, bergen das Risiko eines Zahlungsausfalls bei Rückzahlungen und einer Beeinträchtigung des Kapitalwerts Ihrer Investition. Außerdem kann das Ertragsniveau schwanken. Änderungen der Zinssätze haben wahrscheinlich Auswirkungen auf den Kapitalwert von festverzinslichen Wertpapieren. Unternehmensanleihen können höhere Erträge abwerfen, bergen aber auch ein höheres Kreditrisiko. Dadurch steigt das Risiko eines Zahlungsausfalls bei Rückzahlungen und einer Beeinträchtigung des Kapitalwerts Ihrer Investition. Das Ertragsniveau kann schwanken und Änderungen der Zinssätze haben wahrscheinlich Auswirkungen auf den Kapitalwert von Anleihen.

Der Fonds kann derivative Finanzinstrumente verwenden, um Risiken oder Kosten zu reduzieren und/oder zusätzliche Erträge oder Wachstum zu generieren. Die Verwendung von derivativen Finanzinstrumenten kann eine Erhöhung oder Verringerung des Engagements in Basiswerten bewirken und zu stärkeren Schwankungen des Nettoinventarwerts des Fonds führen. Derivative Finanzinstrumente sind finanzielle Kontrakte, deren Wert auf dem Wert einer Finanzanlage (wie zum Beispiel Aktien, Anleihen oder Währungen) oder einem Marktindex basiert.

Einige Fonds investieren in Wertpapiere, die auf unterschiedliche Währungen lauten. Der Wert dieser Anlagen kann aufgrund von Wechselkursschwankungen steigen oder fallen.

Weitere Informationen zu Risiken finden Sie im Abschnitt „Risikofaktoren“ im Verkaufsprospekt auf unserer Website.

Wichtige allgemeine Hinweise

Dies ist eine Marketingmitteilung.

Nur für professionelle Anleger (nach den Kriterien der MiFID II-Richtlinie), die auf eigene Rechnung investieren (einschließlich Verwaltungsgesellschaften (Dachfonds) und professionelle Kunden, die im Namen ihrer diskretionären Kunden investieren). In der Schweiz nur für professionelle Anleger. Nicht für die öffentliche Verbreitung bestimmt.

Weitere Informationen zu den Anlagerichtlinien und Risiken des Fonds finden Sie im Verkaufsprospekt des OGAW, im KIID (für Anleger:innen aus dem Vereinigten Königreich, von den Kanalinseln und von der Isle of Man) sowie im KID (für europäische Anleger:innen). Vor einer endgültigen Anlageentscheidung sollten Sie diese Dokumente sorgfältig durchlesen. KIID und KID in Landessprachen sowie der Verkaufsprospekt für diesen Fonds sind auf der Vanguard Website abrufbar.

Die hier enthaltenen Informationen sind nicht als Angebot oder Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren in irgendeiner Gerichtsbarkeit zu verstehen, in der ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung rechtswidrig ist, oder gegenüber Personen, gegenüber denen ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung gesetzlich nicht gemacht werden darf, oder wenn derjenige, der das Angebot oder die Aufforderung macht, dafür nicht qualifiziert ist. Die Informationen sind allgemeiner Natur und stellen keine Rechts-, Steuer- oder Anlageberatung dar. Potenzielle Anleger werden ausdrücklich aufgefordert, ihre professionellen Berater zu konsultieren und sich über die Konsequenzen einer Anlage, des Haltens und der Veräußerung von [Anteilen/Aktien] sowie des Erhalts von Ausschüttungen aus Anlagen zu informieren.

Für Schweizer professionelle Anleger: Potenzielle Anlegerinnen und Anleger profitieren bei der Beurteilung der Angemessenheit und Eignung nicht vom Schutz des FinSA.

Vanguard Funds plc wurde von der irischen Zentralbank als OGAW zugelassen und für den öffentlichen Vertrieb in bestimmten EWR-Ländern und in Großbritannien registriert. Künftige Anleger finden im Prospekt des Fonds weitere Informationen. Künftigen Anlegern wird weiterhin dringend geraten, sich bezüglich der Konsequenzen von Investitionen in den Fonds, dem Halten sowie dem Abstoßen von Anteilen des Fonds und dem Empfang von Ausschüttungen aus solchen Anteilen im Rahmen des Gesetzes, in dem sie steuerpflichtig sind, an ihren persönlichen Berater zu wenden.

Der Manager von Vanguard Funds plc ist Vanguard Group (Ireland) Limited. Vanguard Asset Management, Limited ist eine Vertriebsgesellschaft von Vanguard Funds plc.

Für Schweizer professionelle Anleger: Der Manager von Vanguard Funds plc ist Vanguard Group (Ireland) Limited. Die Vanguard Investments Switzerland GmbH ist eine Vertriebsgesellschaft von Vanguard Funds plc in der Schweiz. Vanguard Funds plc wurde von der Zentralbank von Irland als OGAW zugelassen. Künftige Anleger finden im Prospekt des Fonds weitere Informationen. Künftigen Anlegern wird weiterhin dringend geraten, sich bezüglich der Konsequenzen von Investitionen in den Fonds, dem Halten sowie dem Abstoßen von Anteilen des Fonds und dem Empfang von Ausschüttungen aus solchen Anteilen im Rahmen des Gesetzes, in dem sie steuerpflichtig sind, an ihren persönlichen Berater zu wenden.

Die Verwaltungsgesellschaft der in Irland domizilierten Fonds kann beschließen, alle Vereinbarungen über den Vertrieb der Anteile in einem oder mehreren Ländern gemäß der OGAW-Richtlinie in ihrer jeweils gültigen Fassung zu beenden.

Der indikative Nettoinventarwert („iNIW“) für die ETFs von Vanguard wird auf Bloomberg oder Reuters veröffentlicht. Informationen zu den Beständen finden Sie in der Portfolio Holdings Policy.

Für Anleger in Fonds mit Sitz in Irland ist eine Zusammenfassung der Anlegerrechte in den Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Niederländisch und Italienisch erhältlich.

Die Zentralbank von Irland hat dem Vanguard U.S. Treasury 0-1 Year Bond UCITS ETF die Erlaubnis erteilt, bis zu 100 % seines Nettovermögens in unterschiedliche übertragbare Wertpapiere und Geldmarktinstrumente zu investieren, die von einem EU-Mitgliedstaat, dessen Gebietskörperschaften, Nicht-Mitgliedstaaten der EU oder staatlichen internationalen Organen, denen ein oder mehrere EU-Mitgliedstaaten angehören, begeben oder garantiert werden. Investiert der Vanguard U.S. Treasury 0-1 Year Bond UCITS ETF mehr als 35 % seines Fondsvermögens in übertragbare Wertpapiere und Geldmarktinstrumente, die von den USA begeben oder garantiert werden.

Zu den Unternehmen der London Stock Exchange Group gehören FTSE International Limited ("FTSE"), Frank Russell Company ("Russell"), MTS Next Limited ("MTS“) und FTSE TMX Global Debt Capital Markets Inc. ("FTSE TMX"). Alle Rechte vorbehalten. "FTSE®", "Russell®", "MTS®", "FTSE TMX®" und "FTSE Russell" sowie andere Dienstleistungs- und Handelsmarken im Zusammenhang mit den Indizes von FTSE oder Russell sind Handelsmarken der Unternehmen der London Stock Exchange Group und werden von FTSE, MTS, FTSE TMX und Russell unter Lizenz verwendet. Alle Informationen werden nur zu Informationszwecken aufgeführt. Die Unternehmen der London Stock Exchange Group und die Lizenzgeber übernehmen keine Verantwortung und keine Haftung für Fehler oder Verluste, die durch die Verwendung dieser Publikation entstehen. Die Unternehmen der London Stock Exchange Group und die Lizenzgeber enthalten sich jeder impliziten oder expliziten Behauptung, Vorhersage, Gewährleistung oder Stellungnahme sowohl in Bezug auf die Ergebnisse, die durch die Nutzung der FTSE oder Russell Indizes erzielt werden können, als auch die Tauglichkeit oder Eignung der Indizes für jedweden Zweck, zu dem sie herangezogen werden könnten.

Der S&P 500 Net Total Return Index und der S&P 500 Index sind Produkte der S&P Dow Jones Indices LLC (“SPDJI”). Vanguard hat eine Nutzungslizenz für beide Indizes. Standard & Poor’s® und S&P® sind eingetragene Handelsmarken von Standard & Poor‘s Financial Services LLC (“S&P”); Dow Jones® ist eine eingetragene Handelsmarke der Dow Jones Trademark Holdings LLC (“Dow Jones”); S&P® und S&P 500® sind Handelsmarken von S&P; SPDJI hat eine Nutzungslizenz dieser Handelsmarken, Vanguard hat für bestimmte Zwecke eine Sublizenz. Der Vanguard US Equity Index Fund, Vanguard US 500 Stock Index Fund, Vanguard S&P 500 UCITS ETF und der Vanguard US Equity Common Contractual Fund werden durch SPDJI, Dow Jones, S&P oder deren jeweilige Tochtergesellschaften nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder unterstützt. Keine dieser Parteien gibt eine Gewähr für die Anlagetauglichkeit solcher Produkte oder haftet in irgendeiner Form für Fehler, Auslassungen oder Unterbrechungen des S&P 500 Net Total Return Index und des S&P 500 Index.

Für niederländische professionelle Investoren: Nur für niederländische Investoren: Der oder die hier erwähnte(n) Fonds ist/sind im AFM-Register gemäß der Definition in Abschnitt 1:107 des niederländischen Gesetzes über die Finanzaufsicht (Wet op het financieel toezicht) aufgeführt. Einzelheiten zum Risikoindikator für jeden aufgeführten Fonds entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Factsheet, das Sie auf unserer Website finden.

Für Schweizer professionelle Investoren: Für Schweizer professionelle Anleger:Vanguard Funds plc wurde von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA zum Vertrieb in und aus der Schweiz zugelassen. Die Vertretung und Zahlstelle in der Schweiz ist BNP Paribas Securities Services, Paris, Succursale de Zurich, Selnaustrasse 16, 8002 Zürich. Exemplare der Satzung, des KIID und des Verkaufsprospekts für diese Fonds sind kostenlos in Landessprachen bei der Vanguard Investments Switzerland GmbH über unsere Website und bei der Vertretung in der Schweiz erhältlich.

Im EWR herausgegeben von der Vanguard Group (Ireland) Limited, die in Irland von der irischen Zentralbank reguliert wird.

In der Schweiz herausgegeben von Vanguard Investments Switzerland GmbH. 

Herausgegeben von Vanguard Asset Management, Limited, die in Großbritannien von der Financial Conduct Authority zugelassen ist und von ihr reguliert wird.

© 2024 Vanguard Group (Irland) Limited. Alle Rechte vorbehalten. 

© 2024 Vanguard Investments Switzerland GmbH. Alle Rechte vorbehalten. 

© 2024 Vanguard Asset Management, Limited. Alle Rechte vorbehalten.